Auch Väter taugen als Erzieher

Andrea Nahles traut sich was: Im Interview sagt sie klipp und klar, dass sie zwei Monate nach der Geburt ihres Kindes in den Beruf zurückkehren will – und dass ihr Mann die Hauptverantwortung für die Erziehung übernimmt.

Die SPD-Generalsekretärin rührt damit an ein Tabu. Denn für die ganz kleinen Kinder sind in Deutschland immer noch automatisch die Frauen zuständig. — Schon geistern Gehässigkeiten durch die Foren im Internet. Aber was ist dagegen zu sagen, wenn sich beide Partner auf den Tausch der klassischen Rollen verständigen? Warum sollte ein Kind bei einem liebevollen Vater nicht in besten Händen sein? Nahles bekennt sich unverdruckst zu dieser noch unkonventionellen Lösung. Vielleicht hilft das anderen Frauen in ihrer Situation, die falsche Scham angeblicher Rabenmütter zu überwinden.

Quelle: BZ

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Nachrichtenarchiv
Networked Blogs

Thumbnail Screenshots by Thumbshots