Einen ganzen Tag zum Knuddeln

Heute am 21. Januar ist umarmen in der ganzen Welt ausdrücklich erlaubt

Knuddeln ist ein tolles Wort. Und nicht nur das Wort ist toll. Knuddeln mit Mama und Papa, knuddeln mit der besten Freundin, Emma, dem Hund, knuddeln oder Freddy, der Katze. Wer geknuddelt wird, der kann richtig glücklich sein. Wenn Du jemanden knuddelts, dann zeigst Du ihm damit, dass Du ihn magst, ja vielleicht sogar richtig doll lieb hast. Wusstet Ihr, dass der 21. Januar Weltknuddeltag ist?

Ja, richtig gehört: Weltknuddeltag. er Amerikaner Kevin Zaborney hat vor mehr als 20 Jahren den 21. Januar zum Weltknuddeltag ernennen lassen. Er möchte an diesem Tag daran erinnern, wie schön eine herzliche und liebevolle Umarmung sein kann. Wenn Du also jemanden besonders gern hast, dann umarme ihn doch einfach mal. Am 21. Januar ist das sogar ausdrücklich erlaubt. Auf der ganzen Welt. Weltknuddeltag eben. —

Der Erfinder des Tages hat sich sogar etwas dabei gedacht, den Weltknuddeltag in den Januar zu legen. Dann ist Winter, es ist besonders kalt. Viele Leute frieren, fühlen sich unwohl und manchmal haben sie sogar schlechte Laune. Das ändert sich dann, wenn sie umarmt werden. Du solltest am Weltknuddeltag aber nicht einfach wild drauf losknuddeln. Bei Fremden sowie so nicht. Es gilt: Nicht jeder ist findet eine Umarmung toll. Also: Vorher lieber fragen. Aber ich bin sicher, dass Deine Eltern, Kinder, Großeltern, Geschwister, Freunde oder Verwandte sich über eine lieb gemeinte Umarmung riesig freuen werden. Damit zeigst Du Ihnen ja auch, dass Du sie besonders magst. Ich finde den Weltknuddeltag eigentlich schon eine gute Sache. Toll finde ich es aber, wenn sich all diejenigen, die sich mögen, einfach mal so umarmen beziehungsweise knuddeln. Wenn wir es genau überlegen, kann eigentlich jeder Tag ein Weltknuddeltag sein.

Quelle: Gelnhäuser – Tageblatt

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Nachrichtenarchiv
Networked Blogs

Thumbnail Screenshots by Thumbshots