Die Radiosendung “Väterradio” – Bundesweit einmalig

Nach einer Trennung verliert jeder dritte Vater seine Beziehung zu seinem Kind, bei etwa der Hälfte der Kinder klappt der Umgang nur mangelhaft. Kinder werden in ihrer Liebesbeziehung zu ihren Vätern nicht ernst genommen. Im Familienrecht werden die Kinder immer noch wie das Eigentum der Mütter behandelt. Derzeit kennt das Familienrecht und die damit beauftragten Institutionen nur Gewinner und Verlierer, wenn sich die Eltern nicht einigen können. In der Regel sind die Väter die Verlierer, so dass sich Uneinigkeit für Mütter lohnt. Die Kinder verlieren bei einer Ausgrenzung immer – sie verlieren das Beste was sie haben, ihren anderen Elternteil. In unseren europäischen Nachbarländern werden Trennungseltern gleichwertiger behandelt. Der europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat mehrfach Menschenrechtsverletzungen durch deutsche Gerichte festgestellt. Gespräche, Berichte, Reportagen machen auf diese Situation aufmerksam.

Die nächste Sendung wird am Donnerstag, den 17.06.2010 auf Radio Corax von 19:00 – 19:50 Uhr ausgestrahlt. Vom 24.06.04 an streamt dann Radio Corax die Sendungen live ins Internet.
Alles was gebraucht wird ist eine einfache Medienplayer Software wie z.B. VLC Mediaplayer oder Winamp.
Alle früheren Sendungen, Radiobeiträge und “Kindergeschichten für Kinder von Kindern” können im Archiv als
MP3 heruntergeladen und gehört werden.

Wöchentlich wird im Väterradio eine Lebensgeschichte zur Situation nichteheliche Kinder und deren Väter vorgestellt – wie lebt sich alltägliche Diskriminierung?

Hierzu sucht die Redaktion nichtsorgeberechtigte Väter nichtehelicher Kinder, die ihre spezielle Problematik sowie die daraus resultierende Problematik für die Kinder vorstellen möchten. Auch wäre ein sogenannter “Karnevalsprinz” wichtig, dessen Kind in einem One-Night-Stand entstanden ist, der aber wider aller Erwartungen seitens unserer Rechtsprechung und anderer Verbände für sein Kind sorgen und Verantwortung übernehmen möchte. Der Karnevalsprinz wurde beim Bundesverfassungsgericht als Metapher für kurzlebige Beziehungen benutzt. Diese Dokumentation ist insbesondere vor dem Hintergrund der anstehenden
Reform des Sorgerechts für nichteheliche Väter sehr wichtig!

Die Redaktion bittet daher, kurzfristig eine kurze Mail mit den Kontaktdaten (Ort, Telefon und Mail) an Väterradio zu senden. Es wäre sinnvoll, wenn die eigene Situation in wenigen Sätzen beschrieben wird. Damit die Mails nicht untergehen, bitte auf jeden Fall an die Adresse pressefaelle@vafk.de schreiben. Eine Veröffentlichung erfolgt natürlich nur nach vorheriger Freigabe.

Quelle: Vaeterradio.de

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Nachrichtenarchiv
Networked Blogs

Thumbnail Screenshots by Thumbshots