Kindschaftsrecht – Gutachterin erfolgreich verklagt

Leider nur in Österreich !!! Wann ist es in Deutschland einmal soweit ?
Wie selten kommt es in Deutschland zu strafrechtlichen Ermittlungen, geschweige denn zu Strafverfahren, wenn sexuelle Missbrauchsanschuldigungen im Zusammenhang mit einem familiengerichtlichen Verfahren erhoben werden.  Dies, obwohl sexueller Missbrauch von Amts wegen strafrechtlich zu verfolgen ist. Statt dessen werden solche Vorwürfe vielfach nur im Rahmen des Familiengerichts abgehandelt und erledigen sich einfach, wenn sich,  wie so oft in Deutschland in Hochkonfliktfällen bei Trennung / Scheidung fast schon der Normalfall, der Vorwurf nicht bestätigt. Damit  können leider solche Vorwürfe praktisch risikolos von einer Mutter erhoben werden, erweisen sich aber als “ultimative Waffe” sehr wirkungsvoll im Kampf um das alleinige Sorgerecht oder zur Verhinderung von Umgangskontakten. Es läuft immer wieder auf das Gleiche hinaus: Eine erhebliche Entfremdung des Kindes vom Beschuldigten (fast immer der Vater) durch die erheblich verlängerte Verfahrensdauer und die zusätzliche psychische Belastung des Kindes.

Oft, aber nicht immer, erkennen viele Kinder als Jugendliche oder noch viel später erst, was ihnen durch ihre Mutter angetan wurde und wenden sich dann auch nicht selten von diesem entfremdenden Elternteil ab.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Nachrichtenarchiv
Networked Blogs

Thumbnail Screenshots by Thumbshots