Artikel-Schlagworte: „Zahlväter“

Scheidung – Zahlväter ohne Rechte ?!

Wenn es eine Frau darauf anlegt, sind Scheidungsväter manchmal buchstäblich arm dran.
Wenn sich Scheidungsväter treffen, ist viel verständliche Emotion im Spiel und kommen tragische Schicksale zur Sprache. Vor dem Gesetz sind alle gleich, in der Ausführung sitzen die Mütter aber offensichtlich am längeren Ast.
Väterrechte gibt es wenige und die können nicht exekutiert werden, existieren also, wenn es darauf ankommt, nur auf dem Papier. So ist das Besuchsrecht ein Gesetz, das keine Folgen nach sich zieht. Frauen, die sich nicht an die Vereinbarung halten und das Besuchsrecht systematisch hintergehen, können nicht bestraft werden. Umgekehrt ist die Unterhaltspflicht durchaus exekutierbar: “Wenn ich die Alimente zwei Tage nicht zahle, habe ich den Exekutor im Haus. Um mein Besuchsrecht klage ich aber schon viele Monate.” — Hier Weiterlesen

Nullrunde für Scheidungskinder, mehr Geld für Väter

Zahlväter haben ab Januar mehr Geld für sich selbst. Sie müssen für getrennt lebende Kinder 50 Euro weniger im Monat zahlen. Das geht aus der neuen „Düsseldorfer Tabelle“ hervor, die das Oberlandesgericht Düsseldorf gestern vorstellte.
13 Prozent mehr gibt es ab Januar für Millionen von Trennungskindern. Anhand der am Mittwoch veröffentlichten neuen Düsseldorfer Tabelle kann nun jeder Unterhaltspflichtige berechnen, wie viel Geld er zu zahlen hat. Grund für die Verringerung des Wertes ist, dass der Unterhaltsverpflichtete das halbe Kindergeld abziehen darf. — Hier Weiterlesen

Nachrichtenarchiv
Networked Blogs

Thumbnail Screenshots by Thumbshots