Archiv für die Kategorie „Events“

Spielen mit dem Papa

Vati FussgängerzoneMänner sollen sich stärker mit ihren Kindern beschäftigen – und das will die Offenbacher Caritas fördern. Sie bietet speziellen Spielnachmittage für Väter an.

An Fantasie mangelt es dem vierjährigen Christian Vodenski und seinem Vater Vanco nicht. Stein für Stein lassen die beiden verrückte Flugzeuge und Autos aus Lego-Klötzchen entstehen. Vanco Vodenski hat sich extra eine Stunde von der Arbeit freigenommen, um sich mit seinem Jungen im Turnraum der Kindertagesstätte St. Marien zum Spielen auf den Boden zu legen. „Christian ist mein Sohn, ich will ihm nah sein“, sagt er. — Hier Weiterlesen

Erstes Weihnachtspostamt geöffnet

Himmelpfort (dpa) – Weihnachtswünsche von Kindern landen wieder in Himmelpfort. Die Weihnachtspostfiliale ist bundesweit die erste, die öffnet. Als Adresse reicht: “An den Weihnachtsmann”. Offiziell heißt es: Weihnachtsmann, Weihnachtspostfiliale, 16798 Himmelpfort.

“Hoffentlich krieg ich fiele Geschenke.” Der Weihnachtsmann im brandenburgischen Himmelpfort schaut über kleine Rechtschreibfehler hinweg. “Alle Kinder bekommen zu Weihnachten von mir Geschenke”, beruhigt der Mann mit weißem Bart und rotem Mantel. Am Donnerstag (11. November) wurde die Weihnachtspostfiliale offiziell eröffnet – Post kommt von Kindern aus aller Welt. — Hier Weiterlesen

Weihnachten fällt schon wieder aus

Zumindest für viele Kinder und Väter in Deutschland fällt Weihnachten dieses Jahr wieder aus. Auch in diesem Jahr werden tausende Kinder wieder Weihnachten ohne ihren Vater oder ihre Mutter verbringen. Diese Väter und Mütter dürfen ihre Kinder trotz Unterhalt nicht sehen und einige nicht einmal Telefonieren oder Geschenke überbringen .

Vorgestern am Samstag, dem 11.09.2010 um 11:00 Uhr war es wieder soweit.
Die blauen Weihnachtsmänner versammelnten sich zusammen mit Müttern, Großeltern, Kusinen und Kusins, Onkeln und Tanten, Halbgeschwister und auch betroffene Kinder vor dem Jugendamt “Auf dem Michaeliskloster” in Lüneburg um für die gleichen Rechte der Kinder auf Vater und Mutter zu demonstrieren. Hier weiterlesen

Regional – Väterwerkstatt Torgelow

“Kinder brauchen ihre Väter, so wie Sie Ihre Väter brauchten! Dieser Satz gefällt mir sehr gut”, sagt Torsten Engelke. Der Ueckermünder ist Ansprechpartner der Väterwerkstatt, ein Projekt der Volkssolidarität.
Bereits seit Jahresanfang läuft das vom Sozialministerium des Landes geförderte Projekt. — Hier weiterlesen

Survivalwissen für Vater und Kind

Arnsberg – Vosswinkel (Hochsauerland) Bei diesem Tageskurs erlernen Väter und Kinder im Wildwald Vosswinkel grundlegende Suvivaltechniken. Wie baue ich einen Waldschlafsack? Wie stelle ich Kordeln her? Wie bekomme ich ein Feuer an? Welche Pflanzen im Wald sind essbar? — Hier weiterlesen

Väter zweiter Klasse

Nicht eheliche Kinder genießen in Deutschland dieselben Rechte wie die Sprösslinge von Ehepaaren. Unverheiratete Väter hingegen warten noch immer vergeblich auf auch nur ein wenig Gleichberechtigung.

Für Tausende Väter war es ein absoluter Tiefschlag. Doch die obersten Richter am Verfassungsgericht in Karlsruhe kannten kein Pardon. Die Frage, welcher Teil eines unverheirateten Paares im Streitfall die Kinder bekommt, beantworteten sie gemäß der schon im dritten Reich benutzten Parole: „Mutti ist immer die Beste“.  Im gebügelten Juristendeutsch liest sich das so: „Angesichts der Unterschiedlichkeit der Lebensverhältnisse, in die nichteheliche Kinder hineingeboren werden, ist es verfassungsgemäß, das nichteheliche Kind bei seiner Geburt sorgerechtlich grundsätzlich der Mutter zuzuordnen“ (BVerfG; Az. 1 BvL 20/99 und 1 BvR 933/01).
Seit dieser Entscheidung sind nun fast 10 Jahre vergangen. — Hier weiterlesen

Erinnerung an die Kreuzigungsdemonstration von Mathieu Carrière

Der Schauspieler Mathieu Carrière hat sich 2006 vor dem Bundesjustizministerium für einige Minuten an ein Kreuz binden lassen. Er wollte damit für mehr Rechte von Vätern beim Sorgerecht demonstrieren.

Mathieu Carrière ließ sich 2006 vor dem Bundesjustizministerium für einige Minuten an ein Kreuz binden. Nach Veranstalterangaben waren zuvor rund 250 geschiedene Männer durch die Innenstadt gezogen. Die Demonstration wurde auch wie in diesem Jahr am 26. Juni vom Verein “Väteraufbruch für Kinder e.V. ” organisiert, der das gemeinsame Sorgerecht auch bei außerehelichen Kindern fordert. — Hier weiterlesen

Die Radiosendung “Väterradio” – Bundesweit einmalig

Nach einer Trennung verliert jeder dritte Vater seine Beziehung zu seinem Kind, bei etwa der Hälfte der Kinder klappt der Umgang nur mangelhaft. Kinder werden in ihrer Liebesbeziehung zu ihren Vätern nicht ernst genommen. Im Familienrecht werden die Kinder immer noch wie das Eigentum der Mütter behandelt. Derzeit kennt das Familienrecht und die damit beauftragten Institutionen nur Gewinner und Verlierer, wenn sich die Eltern nicht einigen können. In der Regel sind die Väter die Verlierer, so dass sich Uneinigkeit für Mütter lohnt. Die Kinder verlieren bei einer Ausgrenzung immer – sie verlieren das Beste was sie haben, ihren anderen Elternteil. In unseren europäischen Nachbarländern werden Trennungseltern gleichwertiger behandelt. Der europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat mehrfach Menschenrechtsverletzungen durch deutsche Gerichte festgestellt. Gespräche, Berichte, Reportagen machen auf diese Situation aufmerksam.

Die nächste Sendung wird am Donnerstag, den 17.06.2010 auf Radio Corax von 19:00 – 19:50 Uhr ausgestrahlt. Vom 24.06.04 an streamt dann Radio Corax die Sendungen live ins Internet.
Alles was gebraucht wird ist eine einfache Medienplayer Software wie z.B. VLC Mediaplayer oder Winamp.
Alle früheren Sendungen, Radiobeiträge und “Kindergeschichten für Kinder von Kindern” können im Archiv als
MP3 heruntergeladen und gehört werden.

Wöchentlich wird im Väterradio eine Lebensgeschichte zur Situation nichteheliche Kinder und deren Väter vorgestellt – wie lebt sich alltägliche Diskriminierung?

Hierzu sucht die Redaktion nichtsorgeberechtigte Väter nichtehelicher Kinder, die ihre spezielle Problematik sowie die daraus resultierende Problematik für die Kinder vorstellen möchten. Auch wäre ein sogenannter “Karnevalsprinz” wichtig, dessen Kind in einem One-Night-Stand entstanden ist, der aber wider aller Erwartungen seitens unserer Rechtsprechung und anderer Verbände für sein Kind sorgen und Verantwortung übernehmen möchte. Der Karnevalsprinz wurde beim Bundesverfassungsgericht als Metapher für kurzlebige Beziehungen benutzt. Diese Dokumentation ist insbesondere vor dem Hintergrund der anstehenden
Reform des Sorgerechts für nichteheliche Väter sehr wichtig!

Die Redaktion bittet daher, kurzfristig eine kurze Mail mit den Kontaktdaten (Ort, Telefon und Mail) an Väterradio zu senden. Es wäre sinnvoll, wenn die eigene Situation in wenigen Sätzen beschrieben wird. Damit die Mails nicht untergehen, bitte auf jeden Fall an die Adresse pressefaelle@vafk.de schreiben. Eine Veröffentlichung erfolgt natürlich nur nach vorheriger Freigabe.

Quelle: Vaeterradio.de

Demonstration für gemeinsames Sorgerecht

Väter treffen sich zum 11. Mal am 26. Juni 2010 in Berlin.
Es treffen sich Väter, Mütter und Großeltern aus dem gesamten Bundesgebiet zu einer Demonstration in Berlin. Sie fordern, dass in Deutschland endlich das gemeinsame Sorgerecht ab Vaterschaftsfeststellung gilt – auch für nicht miteinander verheiratete Eltern. Bisher ist dies nur mit Zustimmung der Mutter möglich. Deutschland ist neben Österreich und der Schweiz das absolute Schlusslicht in Europa.

Sei auch Du dabei !  –> Hier der Link zur Mitfahrerbörse
Organisation und Aufruf von Väteraufbruch für Kinder e.V.

Nachrichtenarchiv
Networked Blogs

Thumbnail Screenshots by Thumbshots